Tourismuskaufmann/-frau

für Privat- und Geschäftsreisen
ersetzt den Reiseverkehrskaufmann/-frau
 
Ausbildungsziel
 
Im Rahmen der Ausbildung erhalten die Auszubildenden detaillierte Kenntnisse über Reisemöglichkeiten und -länder. Sie werden u.a. darin geschult, die Beratung, Buchung, Organisation und den Verkauf von Pauschalreisen, Flug- und Bahnkarten sowie Hotelunterkünften durchzuführen. Ihre berufliche Tätigkeit ist in Reisebüros, Kurverwaltungen, Fremdenverkehrsämtern, Reiseveranstaltern und Verkehrs- vereinen.
Ausbildungszeit
 
 3 Jahre

Ausbildungsbedingung
 
Abschluss eines Ausbildungsvertrages mit einem Ausbildungsbetrieb.
 
Unterricht
 
Allgemeine Unterrichtsfächer
  • Deutsch
  • Religion/Ethik
  • Sozialkunde
  • Sport
Lernfelder:
  • Die eigene Berufsausbildung mitgestalten und sich unter Beachtung rechtlicher Rahmenbedingungen auf die Rolle als Arbeitnehmer vorbereiten
  • Informationen über die Produkte der Veranstalter und Vermittler beschaffen
  • Mit Kunden kommunizieren
  • Reisen ins westliche Mittelmeer vermitteln
  • Bücher in Tourismusbetrieben führen
  • Eigenes Handeln auf dem Reisemarkt an den Zielen und Grenzen der Wirtschaft ausrichten
  • Die Wirksamkeit staatlicher Wettbewerbspolitik anhand der Markstrukturen in der Tourismusbranche beschreiben
  • Reisen ins östliche Mittelmeer vermitteln und veranstalten
  • Reisen und Kuraufenthalte in Deutschland vermitteln und veranstalten
  • Am Marketing-Management eines touristischen Anbieters mitwirken
  • Beim Jahresabschluss in Tourismusbetrieben mitwirken
  • Reisen in die Schweiz, nach Österreich und nach Skandinavien vermitteln und veranstalten
  • Fernreisen vermitteln
  • Den Einfluss der Wirtschaftspolitik in der sozialen Marktwirtschaft beurteilen
  • Controllinginstrumente zur Überwachung und Steuerung einsetzen