Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Ausbildungsziel
 
Vermittlung von kaufmännischem Grund- und Fachwissen für die Arbeit in Einzelhandelbetrieben verschiedener Branchen. Dazu gehören besonders Kenntnisse in Warenverkaufskunde, Wirtschaftslehre und Sozialkunde. Die Ausbildung umfasst viele Bereiche kaufmännischer Tätigkeiten, nicht nur den Verkauf.
Ausbildungsdauer
 
3 Jahre
 
Ausbildungsvoraussetzung
 
Erfolgreich abgeschlossene Haupt- und Regelschulausbildung und Lehrvertrag mit einem Einzelhandeisbetrieb.
 
Lernfelder
 
Pflichtunterricht        
Lernfeld 1: Das Einzelhandelsunternehmen repräsentieren      
Lernfeld 2: Verkaufsgespräche kundenorientiert führen      
Lernfeld 3: Kunden im Servicebereich Kasse betreuen      
Lernfeld 4: Waren präsentieren      
Lernfeld 5: Werben und den Verkauf fördern      
Lernfeld 6: Waren beschaffen      
Lernfeld 7: Waren annehmen, lagern und pflegen      
Lernfeld 8: Geschäftsprozesse erfassen und kontrollieren      
Lernfeld 9: Preispolitische Maßnahmen vorbereiten und durchführen      
Lernfeld 10: Besondere Verkaufssituationen bewältigen      
Lernfeld 11: Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern      
Lernfeld 12: Mit Marketingkonzepten Kunden gewinnen und binden      
Lernfeld 13: Personaleinsatz planen und Mitarbeiter führen      
Lernfeld 14: Ein Einzelhandelsunternehmen leiten und entwickeln      
Fremdsprachige Kommunikation (Englisch)       
Wahlpflichtunterricht         
          
Prüfungen
Für den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung sind folgende  Prüfungen notwendig:
 
Besondere Leistungsfeststellung in den Fächern:
 
  • Deutsch
  • Fremdsprachige Kommunikation (Englisch)
  • Sozialkunde
  • Lernfeld 3
  • Lernfeld 6
  • Lernfeld 8
  • Lernfeld 11
  • Lernfeld 12
Ein Auszubildender, der nach erfolgreichem Abschluss der Verkäuferprüfung ein drittes Lehrjahr zum Kaufmann/-frau im Einzelhandel absolviert, wird im Lernfeld drei von der schulischen Abschlussprüfung befreit.
IHK-Prüfung: Zwischenprüfung (schriftlich) und Abschlussprüfung (schriftlich und praxisorientiert)
Bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen ist ein vorzeitiges Beenden der Ausbildung 6 Monate vor dem regulären Beenden der Ausbildung möglich.
 
Diese Ausbildungsrichtung wird ebenfalls durch die Bildungszentren Rudolstadt und Saalfeld überbetrieblich angeboten