Kaufmann/-frau für Büromanagement

Ausbildungsziel

Der neue Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement fasst künftig die bisherigen Berufsbilder der Bürokaufleute, der Kaufleute und Fachangestellten für Bürokommunikation zusammen und schafft eine gemeinsame Ausbildungsgrundlage für Industrie, Handel, Dienstleistung, Handwerk und öffentlichem Dienst.

Ausbildungsdauer


3 Jahre


Aufgaben im Betrieb

Kaufleute für Büromanagement führen organisatorische und kaufmännisch­verwaltende Tätigkeiten aus:

     •    interner und externer Schriftverkehr
     •    Entwerfen von Präsentationen
     •    Beschaffen von Material
     •    Planen und Überwachen von Terminen
     •    Vorbereiten von Sitzungen und Dienstreisen
     •    Einkaufen externer Dienstleistungen
     •    Kundenbetreuung
     •    Mitwirken an der Auftragsabwicklung
     •    Schreiben von Rechnungen

Entsprechend ihres Leistungsprofils können die Betriebe in zwei von insgesamt  zehn Wahlqualifikationen ausbilden.

Unterricht in der Berufsschule

Neben den Fächern Deutsch, Sozialkunde, Sport und Ethik/Religion erfolgt die berufsspezifische Ausbildung in dreizehn Lernfeldern:

  1. Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren
  2. Die eigene Rolle im Betrieb mitgestalten und den Betrieb repräsentieren
  3. Aufträge bearbeiten
  4.  Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen, Verträge schließen
  5. Kunden akquirieren und binden
  6. Wertströme erfassen und analysieren
  7. Gesprächssituationen bewältigen
  8. Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
  9. Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten
  10. Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern
  11. Geschäftsprozesse darstellen und optimieren
  12. Veranstaltungen und Geschäftsreisen organisieren
  13. Ein Projekt planen und durchführen

Anmeldung

Die Bewerbung ist an den jeweiligen Ausbildungsbetrieb zu richten.