Kreisjugendspiele

KJS der Berufsschulen zum 14. Mal

Am Dienstag, 2. April 2019, fanden die Kreisjugendspiele der Berufsschulen in der Sportschule Bad Blankenburg statt.

Die Berufsschulen aus Ilmenau, Arnstadt, Stützerbach, Sonneberg, Saalfeld, Unterwellenborn und Rudolstadt kämpften um den Greifensteinpokal des Bürgermeisters der Stadt Bad Blankenburg.

Dafür mussten wieder Punkte in den verschiedenen Disziplinen wie Volleyball, Fußball, Zweifelderball, Basketball, Tischtennis und Badminton gesammelt werden. An den Einzel- und Mannschaftswettbewerben nahmen diesmal über 250 Schülerinnen und Schüler teil. Am Ende setzte sich wie im Vorjahr die SBBS Sonneberg durch und gewann die Gesamtwertung mit Abstand.

Die Besten Ergebnisse vom SBZ:

- Badminton Damen: 2. Platz für Maria Heinrich (BAK 16)

- Tischtennis Damen: 4. Platz für Sandy Tittel (BGYG 18)

- Tischtennis Herren: 4. Platz für Nick Streitberger (Unterwellenborn)

- Volleyball:   2. Platz für die Mixed-Mannschaft aus Rudolstadt

Die Veranstaltung wurde, wie in den letzten Jahren, in Zusammenarbeit mit der Kreissportjugend „Saale/Schwarza“ vom SBZ Saalfeld-Rudolstadt organisiert und durchgeführt. Unter anderem war die FOSW 18 für das Catering zuständig. Schülerinnen und Schüler der BGYG 18 zusammen mit den Sportlehrern sicherten die Wettkämpfe ab.

Der Dank von Karl-Heinz Barth als Vertreter der Kreissportjugend ging deshalb auch an das gesamte SBZ.

 

 

 

Bilder: Gamaliel Krausse