Bewerben im Ausland

Bewerben im Ausland – Schüler unterrichten Schüler durch digitale Medien – Moderner Englischunterricht am SBZ Saalfeld-Rudolstadt

Für die Abiturienten des Beruflichen Gymnasiums der Fachrichtung Wirtschaft sowie Gesundheit und Soziales, die Auszubildenden des dritten Lehrjahres der Berufe Bank- und Veranstaltungskaufleute gestalteten Schüler des BG 15 am 14.01.2018 zwei Englischstunden.

Die erste Schülergruppe um Laura Dehmel, Julia Emmerich und Sina Klinghammer erläuterte ihren Mitschülern auf Englisch, wie man mit digitalen Medien nicht nur in der Schule gehirngerecht und effektiv lernen kann, sondern wie man die digitalen Medien auch in der Freizeit sinnvoll zum Lernen nutzt. Dies könnten Apps auf dem Handy zum Vokabellernen sein oder auch YouTube Videos, Filme, Musik, ganz nach Interessenlage. Der Inhalt des Vortrages ist gleichzeitig das Thema der Seminarfacharbeit der Dreiergruppe, welches die Schülerinnen in der nächsten Woche verteidigen werden.

Thorben Burkhardt, der im Sommer einen vierwöchigen Kurs an einer renommierten Sprachschule London besucht hatte, stellte deren Methoden vor und zeigte auf, wie diese Methoden sowohl im Unterricht am SBZ als auch in der Freizeit genutzt werden können.

Dem folgte eine Videobotschaft von Madeleine Kilminster, ehemalige Fremdsprachenassistentin am SBZ und derzeitige Mitarbeiterin des bekannten Fremdsprachverlages Pearson in London. Maddie grüßte die Schüler zum wiederholten Mal per Videobotschaft und erläuterte ihnen ihre Erfahrungen mit ihrem Studien- und Arbeitsaufenthalt in Deutschland und Frankreich vor vier Jahren. Sie verwies auf die Fördermöglichkeiten, die das europaweite ERASMUS Programm darstellt. Gleichzeitig sprach sie über die Sorgen vieler junger Briten, durch den BREXIT möglicherweise in Zukunft schlechtere Chancen bei Austauschprogrammen innerhalb Europas zu haben.

Den Höhepunkt der Englischvorträge bildete Maria Feilers Eindrücke ihrer kürzlich erfolgten Bewerbung im malerischen Seebad Bournemouth an der englischen Südküste.

Sie stellte dar, wie schwierig die Onlineanmeldung bei der zentralen Koordinierungsstelle UCAS war, da man unsere Schulabschlüsse und Noten nur schwer auf das britische System übertragen kann. Auch spiele der Zeitfaktor eine nicht unerhebliche Rolle, da in kürzester Zeit sowohl recht umfangreiche Selbsteinschätzungs- als auch Fremdeinschätzungstexte und Referenzen in englischer Sprache erstellt werden müssen. Nicht zuletzt das Thema der Finanzierung des Studiums durch Kredite und das Wohnen im Wohnheim oder einer WG möchte geplant sein.

Glücklicherweise weiß Maria, dass man schon für unter 100 Euro mit dem Zug von Saalfeld bis London kommt, was auch für Marias Familie und Freunde wichtig zu wissen ist…

Die 12. Klasse des BG war als Gast zu der vollständig von den Abiturienten in englischer Sprache durchgeführten Veranstaltung eingeladen und konnte zur langfristigen Studienorientierung wertvolle Eindrücke mitnehmen.

Die vortragenden Abiturienten können sich nach ihren anspruchsvollen Präsentationen vor einem Publikum von 140 Schülern sicher sein, dass sie auch die nächsten Herausforderungen von Seminarfachverteidigungen und Referaten im Studium selbst in englischer Sprache meistern werden.