FOS Technik auf IAA in Frankfurt

67. Internationale Automobilausstellung (IAA)

Diesel- oder Benzinmotoren oder doch lieber gleich ein Auto mit Elektromotor?

Dieser Frage stellten sich die Klassen FOST16 und FOST17 des SBZ des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt, Standort Unterwellenborn, am 20.09.2017 auf der 67. Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt/Main.

Die IAA stand in diesem Jahr unter dem Motto „Digitalisierung und Elektrofahrzeuge“. Nach dem Abgasskandal haben die Initiatoren den Entschluss gefasst, genau dieses Thema für Schulklassen aus einem anderen Blickwinkel zu beleuchten. Dementsprechend hörten wir den Vortrag eines Studenten aus dem Fachbereich Mechatronik. Er beendete seinen Vortrag mit dem Hinweis auf entsprechende Studienmöglichkeiten für junge Leute mit Fachhochschulreife in der Automobilbranche.

Des Weiteren wurden für uns Workshops angeboten, welche zum Inhalt hatten, weitere Studenten im Bereich der Automobilbranche hinsichtlich Karriere und Studium zu befragen. Wir konnten den Bau eigener kleiner fahrbarer Prototypen  wagen und mehr über Dieselmotoren  erfahren.

Anschließend nutzten wir die Zeit auf dem Messegelände zur selbstständigen Erkundung.

Manche von uns bewiesen ihren Mut im Überschlagsimulator oder befuhren mit geeigneten Testfahrzeugen ein Hindernisgelände, um ihre Reaktion in Alltagssituationen zu schulen.

Natürlich gab es auch den einen oder anderen schicken Wagen zu bestaunen.

Uns hat der Besuch auf der IAA 2017 sehr viel Spaß gemacht und wir haben viel Wissenswertes mit nach Hause genommen ... oder wusstet ihr, dass die Batterieherstellung für Elektrofahrzeuge von den Schadstoffen her ungünstiger für die Umwelt ist, als weiter mit Diesel- oder Ottomotoren zu fahren? Wenn nicht ... wird es Zeit für Euch, die IAA selbst einmal zu erkunden.

Wir würden es wieder tun ... .

Am Ende noch ein Dankeschön an die Schülerfirma FOS-Tours-GmbH, die diese Studienfahrt organisierte.